Tagesordnungspunkt

TOP Ö 8: Hochwasserfreilegung Zeller Bächlein
- weitere Vorgehensweise

BezeichnungInhalt
Sitzung:03.07.2014   2014/GRB/191 
DokumenttypBezeichnungAktionen

Beschluss:

Das Gremium beschloss, dass über die Verwaltung Herr Schmidbauer vom Wasserwirtschaftsamt eingeladen werden soll. Eine Überrechnung der damals ermittelten Kosten durch das Ingenieurbüro soll noch nicht beauftragt werden.

 


Bezug:

Hochwasserverbesserung Zeller Bächlein

Regenrückhaltemaßnahmen und Innerortsausbau in Ortsteilen Lechlingszell

und Unterbaar

Diverse Beschlüsse des Gemeinderates Baar (Schwaben).

Zuschussantrag der Gemeinde Baar (Schwaben) vom 26.10.2010.

Telefonische Mitteilung des Wasserwirtschaftsamtes Donauwörth vom 23.06.2014.

 

Sachverhalt:

Am 26.10.2010 hat die Gemeinde Baar (Schwaben) beim WWA Donauwörth einen Zuwendungsantrag für die Hochwasserverbesserung des Zeller Bächleins (Regenrückhaltung und Innerortsbau) gestellt.

 

Am 16.01.2014 wurde darauf letztmalig von der Verwaltung beim WWA Donauwörth nachgefragt und um schriftliche Mitteilung des Sachstandes bei dem beantragten Projekt gebeten.

 

Nun wurde die Verwaltung am 23.06.2014 telefonisch von Herrn Schmidbaur (WWA) kontaktiert und von ihm gebeten, mitzuteilen, inwieweit seitens der Gemeinde Baar (Schwaben) noch Interesse an der Realisierung dieses Projekt besteht.

 

Nur noch für dieses Jahr währen Zuschüsse von max. 75 % möglich.

 

Hierzu müsste jedoch noch eine Überrechnung der damals ermittelten Kosten durch

das Ingenieurbüro erfolgen, da sich damals (2007 bis 2010) berechneten Kosten mit Sicherheit verändert haben.

 

Dies müsste jedoch sehr schnell erfolgen, da die dann abgeänderten Unterlagen spätestens bis zum 01. September 2014 beim WWA vorliegen müssten.

 

 

Es entstand eine längere Diskussion über die weitere Vorgehensweise.

 

GR Schmidt stellte den Antrag Herrn Schmidbaur vom Wasserwirtschaftsamt Donauwörth einzuladen.

Bauamtsleiter Stefan Wolf erklärte, dass er Herrn Schmidbaur schon einladen kann, aber dieser will eine Planung sehen und keine Diskussion.

 

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:                                             13

Nein-Stimmen:                                          0

Pers. beteiligt:                                           0